Liebe Bürger und Besucher der Feldbergregion,

nachdem Sie seit dem Herbst 2013 in den verschiedenen Foren bis Mitte Januar 2017 insgesamt über 35.000 Beiträge gepostet haben, wurden die Foren nun aus technischen Gründen zurückgesetzt. Die bisherigen Beiträge haben wir archiviert.

Das Forum bietet auch künftig eine Plattform zur Diskussion und zum Austausch von Informationen zu den naturschutz- und umweltrelevanten Themen.

Im Interesse einer sachlichen und konstruktiven Diskussion bitten wir von persönlichen und polemischen Beiträgen abzusehen. Eine sachliche und auf Überzeugung der politisch Verantwortlichen gerichtete Diskussion sollte allein von der Kraft der Argumente getragen werden. Daher bitten wir um Respekt gegenüber allen Diskutanten und den Verzicht auf Polemik. Beleidigende Beiträge werden daher gelöscht.

Mit meiner Teilnahme am Forum stimme ich der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten durch die Feldberginitiative e.V. gemäß der Datenschutzerklärung zu.


 

Kommentare  

#2102 Weilrod 2018-09-24 00:41
Wie ärgerlich: kaum gibt es mal einen Tag im Wind“park“ Weilrod, an dem sogar mehr als die xx rechnerisch zu versorgenden Haushalte aus Windstrom verbrauchen würden, doch da fällt der Strompreis an der Börse dauerhaft kräftig unter Null.
Dem Betreiber fällt zwar die Mindestvergütung zu, wegen der durchschnittlich bei 5.0 liegenden Windstärke sind die hohen Verluste von nahezu 100.000 Euro p. A. und Windrad trotzdem leider gesichert. Am meisten trifft es den Stromverbraucher, für den demnächst wieder eine katastrophale Jahresabrechnung der Bundesnetzagentur ansteht.
Das alles wäre vermeidbar gewesen, wenn der Betreiber für die Gemeinde eine Spende in Höhe der Pacht hätte zukommen lassen, und wenn der Wald erhalten und damit die Verluste nicht angefallen wären.
Zitieren
#2101 Goldesel Abdecker? 2018-09-19 10:26
https://www.usinger-anzeiger.de/politik/hessen/zahlreichen-windradern-droht-das-aus_19068286
Zitieren
#2100 Grüne Wahlprogramm 2018-09-18 15:35
Grüne erklären offenbar die deutsche Energiewende für gescheitert:

"Die drohende Heißzeit durch die Klimakrise bekommen wir nur im europäischen Zusammenspiel in den Griff. Ein Kontinent hat für die Energiewende eigentlich die richtige Größe. In Europa können wir eine sichere Energieversorgung aus erneuerbaren Quellen statt aus Kohle, Gas und Atom gewährleisten, wenn wir die spanischen Solarparks, die griechische Geothermie, die dänischen Offshore-Windparks, die deutschen Onshore-Parks, und die
österreichischen Wasserkraftwerke miteinander verbinden. Alleine werden auch für jedes Land die Kosten sehr viel höher werden."

https://www.gruene.de/fileadmin/user_upload/Dokumente/20180831_Entwurf_Europawahlprogramm_GRUENE.pdf
Zitieren
#2099 DAV 2018-09-18 10:01
https://deutscherarbeitgeberverband.de/energiefrage/2018/2018_09_15_dav_aktuelles_energiefrage_60_ueberregulierung_im_energiesektor.html
Zitieren
#2098 Energiewendechaos 2018-09-18 09:57
https://www.spektrum.de/kolumne/die-energiewende-chaotischer-als-der-brexit/1591980
Zitieren
#2097 Selbsthilfe 2018-09-18 08:10
https://vergleich.bild.de/notstromaggregat-test/
Zitieren
#2096 Grüne Politik 2018-09-16 10:51
https://www1.wdr.de/nachrichten/landespolitik/westpol-wald-oder-windkraft-100.html

„Während Aktivisten im Hambacher Forst um den Erhalt der Bäume kämpfen, fallen wenige Kilometer entfernt unbeachtet tausende Bäume, um Platz zu machen für Windkraftanlagen.

...

Erstaunlich: Der Investitionsschub für solche Wald-Windparks ist der alten, rot-grünen Landesregierung zu verdanken. Klima und Naturschutz seien "angemessen ausgeglichen", wenn Wald für Windkraft geopfert wird, sagt Wibke Brems, energiepolitische Sprecherin der Grünen im Landtag.„
Zitieren
#2095 Die Winde des ... 2018-09-16 00:23
zitiere Und unser Wald?:

Es war einmal: .... um mit viel Wind den Wald in Energie zu verzaubern…


Ein zweites Märchen kommt dabei fast zu kurz: es ist das Märchen vom ausreichenden Wind. Hier müsste für die hessischen Wälder das Märchen vom Herrn Prunzelschütz herhalten, von dem man an mehr als 250 Tagen im Jahr sein übles Tun besingen müsste.
Zitieren
#2094 Und unser Wald? 2018-09-15 09:34

Es war einmal: Die Gebrüder Grimm schickten Rotkäppchen und Hänsel & Gretel in den Deutschen Wald und machten Hessen damit weltbekannt. Doch die Jahre vergingen. Heute legt die Landesregierung ihre schwarz-grüne Axt an die Märchenwälder Hessens, um mit viel Wind den Wald in Energie zu verzaubern…

Das ist keine Märchenstunde! Gegenwärtig wird von Seiten des Landes mit einer Zielgröße von 2.300 bis 2.800 Anlagen auf den hessischen Windvorrangflächen, von denen etwa 80 Prozent im Wald stehen, gerechnet. So steht es in einem Faktenpapier der Landesregierung. Man geht von einer „verfügbaren Waldfläche von 550.000 bis 600.000 Hektar“ aus..

In Hessen können die Bürger längst nicht mehr ruhig schlafen. Sie kämpfen in rund 200 Bürgerinitiativen um ihre Wälder, die als Naherholungsgebiete der Allgemeinheit gehören....“

https://www.deutschewildtierstiftung.de/aktuelles/windkraft-die-schwarz-gruene-axt-am-maerchenwald
Zitieren
#2093 Hofberichterin 2018-09-15 00:00
Hat Frau Petter (TZ) schon einen empörenden Kommentar zu den mit Stahlkugeln zwillenden Kriminellen im Hambacher Forst geschrieben oder empört sie sich noch immer über friedliche Gegner von Windindustrieanlagen im Wald, auf Quellen und im Umfeld eines Weltkulturerbes?
Zitieren
#2092 Klimaschützer? 2018-09-14 17:37
Waldschlag durch RWE auf Privatgrund im Hambacher Forst -> Geschrei! Waldschlag durch das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) auf Landesgrund -> Stillschweigen!

Kürzlich hatte ich darüber berichtet, dass das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) auf dem Telegrafenberg in Potsdam in histosich und denkmalgeschützten Gebiet auf Grund des Landes/ Bundes rund 5.000 m² Waldbiotop mit alten Buchen und Eichen fällte, um ein neues Gebäude samt Parkplätzen für rund 200 Mitarbeiter errichten zu können. Eine Ausnahme wurde dafür auf Antrag hin vom zuständigen Forstamt erteilt.

...."

http://www.science-skeptical.de/blog/waldschlag-durch-rwe-auf-privatgrund-im-hambacher-forst-geschrei-waldschlag-durch-das-potsdam-institut-fuer-klimafolgenforschung-pik-auf-landesgrund-stillschweigen/0016858/
Zitieren
#2091 Ökoindustrie 2018-09-14 15:03
https://www.spektrum.de/news/oekokrieger-gegen-seeadler/1589730

"Energiewende gegen Naturschutz: Greenpeace energy will gegen den erbitterten Widerstand von Naturschützern einen Windpark im Revier des einzigen Seeadler-Brutpaares im norddeutschen Mittelgebirge durchsetzen. Helfen soll ein fragwürdiges Gutachten. Der Fall wird zum Lehrstück über den Konflikt zwischen Klimaschutz, Wirtschaftsinteressen und Naturschutz.

..."
Zitieren
#2090 Waldschützer? 2018-09-14 12:55
https://www.achgut.com/artikel/windenergie_unser_taeglicher_hambacher_forst

"Während in Chemnitz ein „brauner Mob“ randalierte, der die Republik umstürzen will, sind es im Hambacher-Forst „Umwelt-Aktivisten“ und "Öko-Revolutionäre“ (Spiegel TV), die die Welt retten wollen. Vermummte Gestalten greifen Polizisten mit Fäkalien, Steinen Molotowcocktails und Zwillen an. Ein Beamter sah sich genötigt einen Warnschuß abzugeben. Angesichts eines Fernsehteams hoben Aktivisten bei einem Zusammentreffen im Wald zwar nicht die gestreckte Hand, sondern einen Knüppel, mit dem sie auf die Berichterstatter losgingen. Derweil zeigen die gewalttätigen „Waldschützer“ ihr freundliches Gesicht in Form von allerliebsten jungen Sprecherinnen der entsprechenden Umweltverbände und Lobbygruppen.

...seit 2010 demnach über 750 Hektar Wald für Windkraftanlagen abgeholzt worden sein, ein vielfaches des jetzt im Hambacher Forst .."
Zitieren
#2089 Grüne Logik 2018-09-13 21:18
zitiere Baum um Baum:
Bei linken/grünen Protesten ist grobe tatsächliche Gewalt offenbar nicht schlimm und ohne jeden Aufschrei ...:

"Zwischendurch meldet die Polizei Aachen, Einsatzkräfte seien mit Stahlkugeln aus Zwillen beschossen und mit Steinen beworfen worden"

https://www.welt.de/politik/article181523268/Raeumung-Als-die-Staatsgewalt-ueber-den-Hambacher-Forst-kam.html


Es ist die gleiche Klientel, die einerseits den Forst nicht freigeben will, und die andererseits für Windkraft in hochwertigen Wäldern Kahlschläge durchsetzt.
Zitieren
#2088 CDU HE Wahlprogramm 2018-09-13 18:29
"... Windkraftanlagen. Wir werden deshalb beispielsweise Fragen des Naturschutzes, des Lärms und der Abstandsregelungen überprüfen. Dazu
zählt zum Schutz der Menschen die Aufnahme der H10-Regelung als Abstand zur Wohnbebauung, um eine bessere Akzeptanz der Anlagen in den Kommunen vor Ort zu erreichen.
...
Wir werden, wie im Energiegipfel vereinbart, 2 Prozent der Landesfläche als Windvorranggebiete
ausweisen.
...
Wir werden auch weiterhin Windkraft im Wald ermöglichen und hierzu auch Flächen im Eigentum des Landes bereitstellen.
..."
Zitieren
#2087 Baum um Baum 2018-09-13 18:10
Bei linken/grünen Protesten ist grobe tatsächliche Gewalt offenbar nicht schlimm und ohne jeden Aufschrei ...:

"Zwischendurch meldet die Polizei Aachen, Einsatzkräfte seien mit Stahlkugeln aus Zwillen beschossen und mit Steinen beworfen worden"

https://www.welt.de/politik/article181523268/Raeumung-Als-die-Staatsgewalt-ueber-den-Hambacher-Forst-kam.html
Zitieren
#2086 Planungsausschuss RV 2018-09-13 13:44
Am 6. September war wieder eine Sitzung des Planungsausschusses des Regionalverbandes.
https://rim.ekom21.de/regionalverband/sdnetrim/UGhVM0hpd2NXNFdFcExjZV8qtv4teA4eu4zlJpl85dPp10DY1I6bpaEDZn1SqSlE/Oeffentliche_Niederschrift_Planungsausschuss_06.09.2018.pdf

Ich bin beim Lesen der Protokolle vieler der Sitzungen immer schlichtweg erstaunt bis schockiert, wieviel Zeit man sich dort stets nimmt, um wichtige Entscheidungen in der Region zu treffen. Sprich, wie lange diese Sitzungen dauern. Und was das alles kostet...
Diesmal dauerte die Sitzung satte 18 Minuten, das ist eine durchaus übliche Zeit für solche Veranstaltungen...
Soll man da erwarten, dass die Abstimmenden sich allesamt mit den Sitzungsunterlagen befasst haben? Keine Fragen, alles paletti, alles verstanden?
Manchmal gibt es rühmliche Ausnahmen, die erahnen lassen, dass der ein oder andere tatsächlich weiß, worüber er da abstimmt, ansonsten hab ich da den Verdacht der trostlosen Unwissenheit...
Zitieren
#2085 TZ 2018-09-13 08:14
http://m.fnp.de/lokales/hochtaunus/usinger-land/Windpark-Siegfriedeiche-Ist-Pachtvertrag-ungueltig;art48706,3105064
Zitieren
#2084 UA 2018-09-13 08:05
https://www.usinger-anzeiger.de/lokales/graevenwiesbach/vernunftkraft-ev-klagt-gegen-windkraftprojekt-siegfriedeiche-in-gravenwiesbach_19054847
Zitieren
#2083 Schwarz.grüne Axt 2018-09-12 12:38
https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2018-09/44754111-die-schwarz-gruene-axt-am-maerchenwald-deutsche-wildtier-stiftung-rettet-die-waelder-in-hessen-vor-der-windkraft-007.htm
Zitieren
#2082 Koalitionspartner? 2018-09-11 18:37
„....Die Grünen wollen eine Energiepolitik, die ganz klar zu Lasten der bayerischer Stromverbraucher geht. Denn sie betreiben den unkoordinierter Ausstieg aus Erdöl und Erdgas für 100 Prozent erneuerbare Energie. Das würde zwangsläufig zum enormen Anstieg der Strompreise führen − und Bayerns Versorgungssicherheit gefährden.

Die Grünen wollen zudem jene kluge Bestimmung abschaffen, dass die Entfernung eines Windgenerators vom nächsten Wohngebäude mindestens das Zehnfache seiner Höhe betragen muss (10-H-Regel). Was nur eine Folge haben kann: Die rücksichtslose Verspargelung und Verschandelung unser einzigartigen bayerischen Landschaft. Wer Bayern liebt, kann das nicht wollen.“

https://www.bayernkurier.de/inland/34364-unwaehlbar-gruenes-sicherheitsrisiko/
Zitieren
#2081 CDU Hessen 2018-09-11 18:24
http://www.gegenwind-vogelsberg.de/2018-09-hessen-cdu-windkraft-10h-regelung-ins-wahlprogramm-aufgenommen/
Zitieren
#2080 Rotmilanopfer 2018-09-11 17:57
https://www.giessener-allgemeine.de/regional/vogelsbergkreis/art74,482955
Zitieren
#2079 NZZ 2018-09-11 09:24
https://www.nzz.ch/wirtschaft/der-pferdefuss-der-energiestrategie-2050-ld.1418346
Zitieren
#2078 Die Welt 2018-09-10 07:37
https://www.welt.de/wirtschaft/plus181471770/Windkraft-Der-Protest-nimmt-zu.html
Zitieren
#2077 Rotmilane in Gefahr 2018-09-09 21:46
https://naturschutz-initiative.de/index.php?option=com_content&view=article&id=337&catid=22
Zitieren
#2076 Rotmilane in Gefahr 2018-09-09 21:42
Die Naturschutzinitiative e.V. und der Verband POLLICHIA prangern die Aufweichung der Abstandsregeln zwischen WEAs und Rotmilanhorsten in RP an:
"Sollte der ungezügelte Ausbau der Windenergie und die Industrialisierung der Wälder so weitergehen, führt dies zu einem weiteren nicht hinnehmbaren Verlust an Biologischer Vielfalt, so NI und POLLICHIA
Zitieren
#2075 Lesen ! 2018-09-08 23:39
https://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/energiewende-selbst-die-gruenen-glauben-nicht-mehr-an-ihren-erfolg/
Zitieren
#2074 Lobby entsetzt 2018-09-08 10:17
https://www.erneuerbareenergien.de/rot-rot-zieht-akzeptanzpolitik-gegen-windkraft-durch/150/434/109439/
Zitieren
#2073 Vorbereitung Gremien 2018-09-05 19:33
zitiere Prophylaktisch?:

Noch steht ja der Entscheid über den TPEE noch nicht zur Debatte, es gibt auch noch keine Behandlung der Stellungnahmen seitens des RP öffentlich als Sitzungsvorlage.
Angekündigt ist ja eine Entscheidung zum Ende des Jahres, also am 2.11. oder 14.12.
!


Man sollte die "Entscheider" beim Regionalverband und der Regionalversammlung nochmal ganz explizit darauf hinweisen, dass sie die Unterlagen tatsächlich durcharbeiten sollen! Sie können sich ja gerne Hilfe suchen, aber das sollten sie zeitnah machen, sobald die Unterlagen für sie öffentlich sind. Und hinterher nicht sagen, sie hätten von nix gewusst oder das so nicht eingeschätzt. Bitte, bitte die Hausaufgaben machen!

Zu oft verstecken sich die Lokalpolitiker hinter allgemeinen "Vorgaben" anderer, gespeist von vorgekautem "Wissen" aus zweifelhaften Quellen. Bequemlichkeit ist zum Thema nicht angebracht...
Zitieren

Kommentar schreiben